Plädoyer im Stadtrat für die Einrichtung einer öffentlichen Toilette

Veröffentlicht am 11.04.2019 in Ratsfraktion

"Meine Damen, meine Herren, lassen Sie mich bitte zu diesem Punkt einige Anmerkungen machen. In der letzten Planungsausschusssitzung ist mir vorgeworfen worden, die Unwahrheit gesagt zu haben.

Dieses möchte ich hier ausdrücklich und entschieden zurückweisen.

Wir haben nicht nur von Bürgern, die unserer Partei nahestehen, Zuspruch für dieses Projekt bekommen. Auch Bürger, die anderen Parteien nahestehen, haben uns Zuspruch gegeben. Vor allem aber viele, viele ältere Menschen.

Die Resonanz in der Borkener Zeitung spricht da ja auch für sich.
Ich fand die Frage der Teamleiterin des Velener Seniorenkreises der Pfarrgemeinde St. Peter und Paul besonders bemerkenswert, "Haben die Senioren in Velen denn überhaupt keine Lobby mehr ?" fragte sie.
Müssten wir nicht alle Lobbyisten für diese Menschen sein? Parteiübergreifend?
Menschen mit Blasenleiden, mit Prostatabeschwerden oder die, die mit dem Rollator unterwegs sind, für die ist der Weg zur nächsten Toilette einfach zu weit.
Wir unterstützen ja auch Vereine in Ihren Anliegen. Warum die älteren Menschen nicht?
Es wäre schade, sehr schade, wenn einige, vielleicht emotional überzogene Äußerungen aus unseren Kreisen bei einigen von Ihnen eine Abneigung gegen das Projekt erzeugt hätten.
Ich glaube nicht, dass die Friedhoftoilette wie eine Tankstellentoilette frequentiert und behandelt werden wird.
Wenn Reinigungskosten aber der Grund der Ablehnung sein sollten, dann lasst uns doch erst mal die tatsächlichen Kosten ermitteln. Und sollte sich dann herausstellen, dass sie ins Uferlose steigen, könnte man die Sache immer noch auf sich beruhen lassen.
Könnte das nicht ein Kompromiss sein?
Zum Vandalismus: Auch dieses Risiko sollten wir eingehen. In den Öffnungszeiten der Toilette geben die anwesenden Friedhofsbesucher doch einen gewissen Schutz vor diesen Vandalen. Wir dürften auch keine Bänke mehr aufstellen und keine Beete bepflanzen. Denn alles kann durch Vandalismus zerstört werden.

Meine Damen und Herren, ich möchte Sie inständig darum bitten, für all die gesundheitlich betroffenen Bürgerinnen und Bürger:
Stimmen Sie dem Projekt Friedhofstoilette zu!"
(Albert Koppers)