AsF trifft sich zum Gesprächsabend mit der SPD-Europakandidatin Sarah Weiser

Veröffentlicht am 02.05.2019 in Arbeitsgemeinschaften

Die Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen im Kreis Borken hatte am Dienstagabend zu einem gemütlichen Gesprächsabend mit der SPD-Europakandidatin Sarah Weiser geladen.

Nach einem kurzen Statement in dem Sarah Weiser eine sozialdemokratische und solidarische Europäische Union forderte, entfachte sich eine rege Diskussion zu den verschiedensten Themen.

Die Umverteilung der Agrarmittel, die teilweise schier unglaubliche Bürokratie, aber auch zu den einzelnen Fördermitteltöpfen wie Leader oder Erasmus gab es Anregungen. Das Thema Flüchtlingssituation wurde nicht ausgelassen, wie auch die Frage zum Umgang der EU mit der „neuen Seidenstraße“.

„Die Europäische Union ist der richtige – und einzige – Weg, um die Herausforderungen anzugehen und zu bewältigen. Das kann kein Land alleine für sich“, so Sarah Weiser.

Rita Penno die AsF Unterbezirksvorsitzende freute sich über die zahlreichen Gäste die, trotz vieler Veranstaltungen im Kreis, gekommen waren und so rege mitdiskutiert haben. Rita Penno überreichte Sarah Weiser ein signiertes  Buch von Maria von Welser die vor kurzem in Vreden dieses in einer Lesung, die auch von der AsF besucht wurde, vorgestellt hat. Das Buch hat den Titel „Kein Schutz – nirgends – Frauen und Kinder auf der Flucht.

Mit einem kleinen Imbiss und anregenden Gesprächen endete die gelungene Veranstaltung.

 
 

Homepage SPD UB Borken