05.09.2019 in Ortsverein

Klausurtagung der Sozialdemokraten am 07.09.2019

 

Am 07.09.2019 geht die SPD Velen-Ramsdorf ganztägig in Klausur. Tagungsort ist das SPD-Café in Gescher. Es werden aktuelle Themen, Ideen und Projekte für das schöne Velen-Ramsdorf diskutiert und erarbeitet und neue Strategien und Konzepte für den Ortsverein entwickelt.

Ein weiteres Schwerpunktthema stellt auch die Vorbereitung der bevorstehenden Kommunalwahl 2020 dar.
"Ich bin sicher, dass wir an diesem Tag gute Arbeitsergebnisse erzielen werden", ist sich Birgit Schlautmann, Vorsitzende des SPD Ortsvereins Velen-Ramsdorf, sicher, "denn im Laufe eines ganzen Tages können viele Themen viel gründlicher besprochen werden". "Die erarbeiteten Ergebnisse der Klausurtagung sollen Richtschnur und Grundlagen für die weitere politische Arbeit im Ortsverein und Fraktion sein", so Schlautmann.

25.08.2019 in Ortsverein

SPD Velen Ramsdorfon Tour mit Bundestagsabgeordnete Ulla Schulte

 

Die Velen-Ramsdorfer SPD radelte unter dem Motto „SPD Velen-Ramsdorf on Tour“ zu dem landwirtschaftlichen Familienbetrieb von Josef & Gerda Schlautmann nach Reken, um zusammen mit der Bundestagsabgeordneten Ulla Schulze einen Einblick in die Landwirtschaft vor Ort zu bekommen.

Josef Schlautmann erläuterte den Schweinezuchtbetrieb, welcher im geschlossenen System geführt wird, das heißt von der Aufzucht bis zur Mast. Schlautmann bewirtschaftet 86 ha Ackerfläche und 8 ha Grünland, hält 1.100 Mastschweine, 160 Sauen und 800 Ferkel.

Josef Schlautmann erklärte den Lokalpolitikern, dass sowohl die Tiere als auch der Boden das wichtigste Kapital der Landwirte sei, und so würden er und die meisten anderen Landwirte sie auch behandeln. Für viele Verbraucher sei die Landwirtschaft der alleinige Hauptverursacher für Klimaveränderungen. Dabei, so Schlautmann, würden die meisten Landwirte bereits bodenschonende Landbewirtschaftung, geeignete Fruchtfolgen, ökologischen Landbau, integrierten und genau berechneten Pflanzenschutz, Präzisionslandwirtschaft und tierfreundliche Haltungssysteme betreiben. Für Schlautmann seien dies bereits seit Jahren bewährte Praktiken. Auch sei es für ihn eine Selbstverständlichkeit, sich am Tierwohl und am QS-Prüfzeichen zu beteiligen. Dass dadurch mehrmals im Jahr unangekündigte Überprüfungen stattfinden würden, sehe er nicht als Belastung, sondern als wichtig an. Denn nur so können die sogenannten „schwarzen Schafe“ ermittelt werden, welche in Gesamtsicht ein schlechtes Licht auch auf gut arbeitende landwirtschaftliche Betriebe werfen würden.

10.05.2019 in Ortsverein

Kevin Heimann herzlich aufgenommen

 

Gestern Abend wurde Kevin Heimann, 15 Jahre, als Neumitglied der SPD fröhlich empfangen und ihm ganz offiziell das rote Parteibuch übergeben.

Toll, dass es so engagierte junge Menschen gibt.

11.04.2019 in Ratsfraktion

Bericht aus dem Stadtrat

 

Trotz der Aufhebung des Fraktionszwanges bei der CDU durch deren Fraktionsvorsitzenden Günter Kremer stimmte nur ein CDU-Ratsmitglied für die Friedhofstoilette.

Die UWG stimmte geschlossen dagegen, während die Grünen mit einer Stimme dafür und mit einer Stimme dagegen geteilter Ansicht waren.

Auch die Bürgermeisterin Dagmar Jeske sprach sich für die Toilette aus und stimmte mit den 4 Ratsmitgliedern der SPD. (Der SPD-Fraktionsvorsitzende fehlte aus Krankheitsgründen).
Somit wurde die Friedhofstoilette mit einem Abstimmungsergebnis von 17 zu 7 abgelehnt.
Im Antrag der SPD wurde schon darauf verwiesen, dass sie in diesem Falle mit einem geringen Aufwand kostengünstig hätte erstellt werden können.

11.04.2019 in Ratsfraktion

Plädoyer im Stadtrat für die Einrichtung einer öffentlichen Toilette

 

"Meine Damen, meine Herren, lassen Sie mich bitte zu diesem Punkt einige Anmerkungen machen. In der letzten Planungsausschusssitzung ist mir vorgeworfen worden, die Unwahrheit gesagt zu haben.

Dieses möchte ich hier ausdrücklich und entschieden zurückweisen.

Wir haben nicht nur von Bürgern, die unserer Partei nahestehen, Zuspruch für dieses Projekt bekommen. Auch Bürger, die anderen Parteien nahestehen, haben uns Zuspruch gegeben. Vor allem aber viele, viele ältere Menschen.

31.03.2019 in Ratsfraktion

Beschämende Entscheidung des Planungsausschusses

 

Birgit Schlautmann, Vorsitzende des SPD Ortsvereins Velen-Ramsdorf, ist sehr entrüstet über die gefallene Entscheidung im Planungsausschuss bezüglich der Errichtung einer öffentlich zugänglichen Toilette auf dem Velener Friedhof.

Sie weist das Argument, dass eine öffentlich zugängliche Toilette nicht notwendig sei, vehement zurück.

Dabei ist die Nachfrage der Velener Bürger groß. Bereits auf der Kollen Kaermes im Jahre 2017 wurden erstmals Anfragen von Velener Bürgern bei der SPD gestellt. Im Laufe des Jahres 2018 steigerte sich die Anzahl der Nachfragen. Dieses nahm die SPD Velen-Ramsdorf dann zum Anlass, einen Antrag auf Errichtung einer öffentlich zugänglichen Toilette auf dem Friedhof zu stellen.

31.03.2019 in Arbeitsgemeinschaften

Der frischgewählte AfA-Vorstand Westliches Westfalen

 

Die Delegierten wählten auf der AfA-Regionalkonferenz Westliches Westfalen einen neuen Vorstand:
Zur Vorsitzenden wurde Bianca Herrman und zu ihren Stellvertretern Peter Martens und Kai Rauschenberg gewählt. Manfred Sigges hatte sich nach 16 Jahren Amtszeit nicht wieder zur Wahl gestellt.
Der UB Borken ist nun auch durch Birgit Schlautmann im Vorstand AfA Westliches Westfalen vertreten.

07.03.2019 in Ratsfraktion

Tempolimit durchgesetzt

 

Da hat sich unser Kampf und Durchhaltevermögen doch gelohnt:

Die Kreisverwaltung hat endlich ein Tempolimit (30 kmh) auf der Velener Straße in Höhe der AWO-Kindertagesstätte in Ramsdorf zugestimmt!

*- endlich Tempolimit!*

*- das ist erfolgreiche Kommunalpolitik!*

*- SPD stark für VELEN-Ramsdorf!*

07.03.2019 in Ortsverein

Ehrungen beim traditionellen Fischessen

 

Gestern fand das sehr gut besuchte traditionelle Aschermittwoch-Fischessen unseres Ortsvereins statt.

Zu Beginn wurde zunächst eine Schweigeminute bezüglich des am 18. Februar verstorbenen Mitgliedes Josef Maus eingelegt.

 

Bevor es zum gemütlichen Teil überging, bedankte sich die Ortsvereinsvorsitzende bei Margret Seyer, die auch in diesem Jahr wieder für ein hervorragendes Essen sorgte.

17.02.2019 in Ortsverein

Neujahrsempfang

 

Selbstverständlich ist die SPD Velen-Ramsdorf der Einladung unserer Bürgermeisterin Dagmar Jeske zum Neujahrsempfang gefolgt und war stark vertreten.

Nach dem Jahresrückblick 2018 und den Blick in die Zukunft durch Dagmar Jeske wurde allen mit geballter Ladung klar, dass in 2018 viel bewegt und umgesetzt wurde und bereits für 2019 allerhand in Planung ist.

Weiter wurden zahlreiche Ehrenamtspreise verliehen. In diesem Zusammenhang bedankt sich die SPD Velen-Ramsdorf bei den Preisträgern aber auch bei allen anderen Ehrenamtlichen in Velen-Ramsdorf, die dazu beitragen, das Leben und das Miteinander vor Ort zu verbessern. DANKE!