Herzlich Willkommen...

Wir freuen uns sehr, dass Sie den Weg auf unsere Website gefunden haben. Auf den nachfolgenden Seiten möchten wir Sie über uns und unser ehrenamtliches Engagement für die "Gemeinde im Grünen" informieren. Bei uns finden Sie aktuelle Nachrichten, Termine, Bildergalerien, Informationen zu unserer Ratsfraktion und unseren Arbeitskreisen und vieles mehr... Die SPD versteht sich mit ihrer bürgernahen Politik seit jeher als Bürgerpartei. Deshalb liegt uns Ihre Meinung besonders am Herzen. Wir möchten daher die Möglichkeit nutzen, auf diesem Weg mit Ihnen in Kontakt zu treten. Teilen Sie uns doch bitte Ihre Wünsche und Anregungen mit und gestalten Sie damit aktiv die Politik in Velen und Ramsdorf mit. Hierzu können Sie unser Kontaktformular nutzen, oder die entsprechenden Ansprechpartner direkt per E- Mail anschreiben. Sollten Sie darüber hinaus Interesse an einem Engagement in unserem Ortsverein haben, so freuen wir uns ebenfalls über Ihre Kontaktaufnahme.

Ihr Günter Zaborski - Vorsitzender -

 

12.05.2017 in Wahlen

Es ist nicht egal wer regiert

 

 

07.04.2017 in Schule und Bildung

Die Weichen sind gestellt!

 

Das Land NRW stellt unserer Stadt für die Jahre 2017 bis 2020 jeweils 189.405 Euro im Rahmen des Förderprogramms "Gute Schule 2020" zur Verfügung.
Damit die ersten Investitionen noch in den Sommerferien dieses Jahres durchgeführt werden können, beschloss der Stadtrat nun, dass die Fenster der Turnhalle der Walburgisschule in Ramsdorf, die Fenster der Turnhalle der Real- und Sekundarschule in Velen sowie die Glasbausteine an dieser Turnhalle erneuert und saniert werden können.
Diese Maßnahmen kosten zusammen geschätzt ca. 150.000 Euro. Die restlichen gut 39.000 Euro können dann auch im nächsten Jahr noch ausgegeben werden.
Dies wird auch von den Rektoren der betroffenen Schulen begrüßt, zumal der Schulbetrieb durch die Baumaßnahmen nicht gestört werden wird.
Erstaunlich war, dass auch die CDU im Rat den Beschluss mittrug, obwohl deren Vertreter, Herr Wendler, im Schulausschuss noch der Meinung war, erst ein Gesamtkonzept zu erstellen und die Maßnahmen eventuell aus stadteigenen Mitteln der Rücklage zu finanzieren, da für diese angeblich Negativzinsen zu zahlen seien.
Da die Stadt aber keine Negativzinsen zahlt, die Rücklagen so groß gar nicht sind und die Förderung vom Land weder Zinsen noch Tilgung kosten, ist auch die CDU jetzt wohl zu der Einsicht gekommen, das Fördergeld des Landes zur besseren Ausstattung unserer Schulen anzunehmen.

 

 

 

26.03.2017 in Bundespolitik

Zeit für mehr Gerechtigkeit!

 

Eine aktuelle Studie des Rheinisch-Westfälischen Leibnitz-Instituts für Wirtschaftsforschung (RWI) im Auftrag des nordrhein-westfälischen Landesarbeitsministeriums zeigt, dass rund eine Million Minijobber nicht den gesetzlich vorgeschriebenen Mindestlohn von 8,50 Euro bekommen, dass mehr als die Hälfte nicht den gesetzlich garantierten Urlaub bekommt und dass gut 70 Prozent keine Lohnfortzahlung im Krankheitsfall erhalten.
Hier wird also massenhaft gegen bestehende Gesetze verstoßen, hier werden Minijobber ausgenutzt, um die Profite zu steigern.
Ebenfalls vor wenigen Tagen war zu lesen, dass die DAX-Konzerne einen neuen Rekord bei der Dividendenausschüttung an die Aktionäre in Höhe von 31,7 Milliarden Euro aufgestellt haben. Und die Freude der Aktionäre ist umso größer, da sie mit der Abgeltungssteuer von maximal 25 % weniger Steuern zahlen müssen als die meisten ihrer Facharbeiter in den Unternehmen.
Die Dividendeneinkommen der Aktionäre sind übrigens um 9 Prozent gestiegen, aber die gewerkschaftlichen Lohnforderungen von 4 Prozent sind natürlich völlig überzogen und absolut realitätsfremd.
Es ist wahrlich Zeit für mehr Gerechtigkeit und Fairness in diesem unserem Lande!

 

17.03.2017 in Arbeitsgemeinschaften

Informationsabend und Gesprächsrunde der AsF und der AfA in der SPD im Kreis Borken am 14.03.2017

 

Am 18.03.2017 jährt sich der Equal-Pay-Day (der internationale Aktionstag für Entgeltgleichheit zwischen Frauen und Männern) zum 10. Mal. Ein Grund zum feiern? Wohl kaum!

Am vergangenen Dienstag hatten die Vorsitzende der AsF in der SPD im Kreis Borken (Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen) Gerti Tanjsek und die stellv. Vorsitzende der AfA in der SPD im Kreis Borken (Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen) Birgit Schlautmann aus diesem Anlass zu einem öffentlichen Informationsabend mit anschließender Gesprächsrunde nach Velen eingeladen.

Mit den Gästen Frau Klinker vom "Kompetenzzentrum Frau und Beruf", der Abteilungs-leiterin "Frauen-, Gleichstellungs- und Familienpolitik" des DGB NRW Stefanie Baranski-Müller, der Bundestagsabgeordneten Ursula Schulte und den drei Landtagskandidaten Nina Anrieshen, Dietmar Brüning und Hermann-Josef Vogt hatte man hochkompetente Gesprächspartner.

 

Aktuelle Termine

Alle Termine öffnen.

28.06.2017, 19:00 Uhr Vorstandssitzung in Ramsdorf bei Anna van'n Hook

Alle Termine

Geschichte

 

 

 

 

 

 

App SPD Kreis Borken

 

 

 

 

 

 

 

 

Aktuelles aus NRW

Der Link zur NRWSPD SPD-Fraktion Landtag NRW Der offizielle Blog der NRWSPD Die Mitmachpartei NRWSPD, das Forum

 

Präsidium und Landesvorstand empfehlen dem Landesparteitag, Michael Groschek zum neuen Landesvorsitzenden zu wählen. Svenja Schulze soll neue Generalsekretärin werden.

Ulla Schulte, MdB

Vom 27. bis 30. Mai 2017 findet im Bundestag die Veranstaltung Jugend und Parlament statt. 315 Jugendliche aus dem gesamten Bundesgebiet, die von Mitgliedern des Bundestages nominiert wurden, werden in einem Planspiel das parlamentarische Verfahren nachstellen. Die Teilnehmer übernehmen für vier Tage die Rollen von Abgeordneten. Mit dabei: der junge Bocholter Phil Kilzer, der von der SPD-Bundestagsabgeordneten Ursula Schulte nominiert wurde.

Zur Debatte stehen Entwürfe zur Einführung bundesweiter Volksabstimmungen, zur Ausweitung der Beteiligung deutscher Streitkräfte an einer EU-geführten Militäroperation sowie zur Verbesserung des Tierschutzes in der Landwirtschaft. Die Jugendlichen lernen dabei die Arbeit der Abgeordneten kennen - in Landesgruppen, Fraktionen, Arbeitsgruppen und Ausschüssen. Bei der abschließenden Debatte im Plenarsaal werden 48 Redner aus allen Spielfraktionen ans Pult treten und versuchen, Mehrheiten für ihre politischen Anliegen zu gewinnen.

Im kommenden Jahr verleihen das Bundesfamilienministerium und die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung (DKJS) erstmals den Deutschen Kita-Preis. Die Auszeichnung würdigt beispielhaftes Engagement von Kitas und lokalen Bündnissen für frühe Bildung. Gesucht werden Kitas und lokale Bündnisse, die kontinuierlich an der Qualität in der frühen Bildung in ihrer direkten Umgebung arbeiten und dabei die Sichtweise der Kinder in den Mittelpunkt stellen.

Ich freue mich sehr über diese Wertschätzung der Arbeit in den Kitas. Bei Besuchen in Kitas in meinem Wahlkreis habe ich gesehen, dass die Erzieherinnen und Erzieher im Kreis Borken sehr gute Arbeit leisten. Bei ihrem Einsatz geht es Tag für Tag um das Wohl unserer Kleinsten. Deshalb rufe ich alle Kitas und Bündnisse in meinem Wahlkreis dazu auf, eine Bewerbung einzureichen.

 

Newsletter Ulla Schulte

News Unterbezirk Borken

20.05.2017 17:44
Man wird reden müssen....
Bei der gestrigen UB-Vorstandssitzung wurde sehr ausführlich über die Landtagswahl diskutiert. Das Wahlergebnis insgesamt ist eine deftige Niederlage für die BORSPD. Offensichtlich ist es uns nicht gelungen, die Menschen davon zu überzeugen, dass die SPD die passenden Antworten auf die drängenden gesellschaftlichen und politischen Fragen hat. Unsere Kandidaten Nina Andrieshen, Hermann-Josef Vogt und Dietmar Brüning berichteten von einem gutem Wahlkampf und dankten allen Beteiligten für die enorme Unterstützung. UB-Vorsitzender Marc Jaziorski überreichte ihnen als "Dank und Anerkennung" ein kleines Präsent.

Unter dem Motto "nach der Wahl ist vor der Wahl" gab Ulla Schulte einige Informationen zur Bundestagswahl am 24. September bekannt.

Ü60 Chef Günter Zaborski lud alle 60plus Mitglieder zur Hauptversammlung am 12. Juni um 14:30 Uhr ein.

Neuigkeiten

23.05.2017 14:56 SPD stellt Leitantrag zum Regierungsprogramm vor
Mehr Gerechtigkeit in unserem Land Investitionen in Bildung, mehr Unterstützung für Familien und eine deutliche Entlastung von Beziehern kleiner und mittlerer Einkommen – der SPD-Parteivorstand hat am Montag einstimmig einen Leitantrag für das SPD-Regierungsprogramm beschlossen. „Es geht in dem Programm darum, für mehr Gerechtigkeit in Deutschland zu sorgen, dafür steht die SPD“, sagte Generalsekretärin Katarina

23.05.2017 13:55 Elisabeth Selbert: Kämpferin für Gleichstellung wird geehrt
Eine große Sozialdemokratin wird Namensgeberin eines Bundestagsgebäudes. Elisabeth Selbert, eine der Mütter des Grundgesetzes, war eine zentrale Vorkämpferin für mehr Gleichberechtigung von Männern und Frauen. „‘Männer und Frauen sind gleichberechtigt.‘ Mit diesem Satz hat Elisabeth Selbert Geschichte geschrieben. So selbstverständlich er heute klingt, so umstritten war er bei der Formulierung unseres Grundgesetzes. Ursprünglich sollte das

Ein Service von websozis.info

Admin

Login